Logo der CDU

Aktuelles

Ortschaften aus dem Bereich Bergen-Süd im Dorfentwicklungsprogramm

Bild von Matthias Böckel auf Pixabay

Schepelmann: "Niedersachsen stärkt seine Dörfer"

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat heute die Fortschreibung des Dorfentwicklungsprogramms für das Jahr 2020 bekannt gegeben. Der
CDU-Landtagsabgeordnete Jörn Schepelmann freut sich besonders, dass insgesamt sechs Ortschaften aus dem Bereich Bergen-Süd nun ebenfalls in die Förderung durch das Land Niedersachsen aufgenommen wurden: "Mit der Aufnahme der Berger Dörfer können vor Ort wichtige Impulse für die Entwicklung der ländlichen Regionen forciert werden. Damit kann die Attraktivität der Ortschaften noch weiter gesteigert werden." Konkret werden die Orte Belsen, Hassel, Offen mit Bollersen und Katensen, Eversen mit Feuerschützenbosten und Altensalzkoth, Sülze mit Waldhof und Diesten mit Huxahl und Lindhorst künftig im Dorfentwicklungsprogramm gefördert.

Mit der Aufnahme wird die Grundlage geschaffen, in den Dörfern zunächst die Prozesse zur Dorfentwicklungsplanung in Gang zu setzen. Die Kosten für die Erarbeitung des Dorfentwicklungsplans werden bis maximal 50.000 EUR gefördert. Nach erfolgter Auswahl der Planer wird unter Mitwirkung der Bevölkerung vor Ort der "Dorfentwicklungsplan" erarbeitet und damit die einzelnen Projekte konkretisiert.

"Es ist nun an den Menschen in den Dörfern, ihre Anregungen zur Verschönerung ihrer Ortschaften einzubringen und damit einen aktiven Beitrag für die Gestaltung ihrer zukünftigen Umgebung zu leisten. Ich bin mir sicher, dass es in Bergen nicht an guten Ideen mangelt", so der Celler Landtagsabgeordnete, Jörn Schepelmann.

Insgesamt sind nun in ganz Niedersachsen 796 Ortschaften aus 258 Regionen Teil des Dorfentwicklungsprogramms. Davon sind 11 Dorfregionen - unter anderem auch die Orte aus Bergen-Süd - seit Anfang des Jahres neuaufgenommen.

Folgen Sie mir!