Logo der CDU

Stärkung des ländlichen Raums

Niedersachsen als Flächenland und auch speziell unser Landkreis sind ländlich geprägt. Hier müssen wir mit konkreten Maßnahmen dem demografischen Wandel entgegenwirken, damit unsere Orte auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleiben.

Alle Generationen sollen auch in den dörflichen Strukturen gut versorgt sein. Dazu gehört der Erhalt der Nahversorgung mit Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Kindergärten und Schulen genauso wie die ärztliche Versorgung und Pflege im gewohnten Umfeld sowie die Sicherung von Arbeitsplätzen vor Ort.

Aber auch die Erschließung neuer Potenziale, beispielsweise durch die flächendeckende Verfügbarkeit von Breitband für alle und daraus resultierende Möglichkeiten für neue Wirtschaftszweige, dürfen ebenso wie die Auflegung von Dorferneuerungsprogrammen nicht ungenutzt bleiben, um unsere Gemeinden zukunftssicher und zum Wohle der Menschen im ländlichen Raum zu gestalten.

Daher setze ich mich ein:

  • für zukunftssichere Gemeinden mit starken Dorfgemeinschaften
  • für die Erhaltung der örtlichen Nahversorgung und der ärztlichen Betreuung
  • für familienfreundliche Kommunen
  • für altersgerechtes Wohnen und angepasste Pflege auch auf dem Land

Bildung und Schule

Jedes Kind, alle Schülerinnen und Schüler sollen nach ihren individuellen Bedürfnissen mit verschiedenen Bildungs- und Betreuungsangeboten unterstützt werden. Dabei steht das Wohl des Kindes in jedem Lebensabschnitt im Vordergrund und die Wahlfreiheit liegt bei den Eltern, denn sie wissen, was das Beste für ihr Kind ist. Meine Partei ist die Familienpartei.

Frühkindliche Betreuung

Mit ausreichend Plätzen in Krippen und Kindertagesstätten schaffen wir ein wichtiges Angebot zur Ergänzung der Betreuung im Elternhaus und zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 

Zum erleichterten Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule befürworte ich, alle Kinder zum Besuch des dritten Kindergartenjahres zu verpflichten. Unsere Grundschulen müssen wir durch den Erhalt der wohnortnahen Beschulung, mehr Lehrer und kleinere Klassen sowie bessere Besoldung von Rektorenstellen stärken.

 

 

 

Daher setze ich mich ein:

  • für die Entscheidungsfreiheit für Familien
  • für frühkindliche Betreuungsangebote in Krippen und Kindertagesstätten
  • für Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • für starke und wohnortnahe Grundschulen

 

Schule

Wir brauchen ein vielfältiges und durchlässiges Bildungssystem, in dem jeder seinen Weg findet und Leistung anerkannt wird. Dabei steht das Kindeswohl immer im Vordergrund. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Darum brauchen wir auch in der Bildung mehrere Optionen anstatt eines vorgeschriebenen Weges.

Da niemand besser als die Eltern weiß, was das Richtige für ihr Kind ist, möchte ich ihnen auch in Zukunft die Wahl zwischen diversen Bildungswegen bieten. Dies gilt auch und besonders für förderungsbedürftige Kinder, deren Eltern ich auch in Zukunft die Wahl zwischen der inklusiven Beschulung und dem Besuch der Förderschule freistellen möchte. Inklusion heißt für mich Teilhabe und Wahlfreiheit.

Daher stehe ich:

  • für Vielfalt im Bildungssystem
  • für den Bildungserfolg aller Kinder
  • für eine garantierte Unterrichtsversorgung mit guten Lehrkräften an allen Schulen
  • für eine ideologiefreie und am Kindeswohl orientierte Bildungspolitik

 

Ausbildung

Wir werden die Berufsorientierung in den Schulen neu ausrichten, indem die Schüler verstärkt über verschiedene Ausbildungs- und Studienangebote aufgeklärt werden und ihnen ebenso wichtige soziale Kompetenzen für den Einstieg in das Berufsleben vermittelt werden. Die Schüler benötigen einen breiten Einblick in die praktische Berufswelt.

Basis der beruflichen Bildung bleibt das duale Ausbildungssystem in den Unternehmen, Handwerksbetrieben und berufsbildenden Schulen. Dieses Erfolgsmodell muss gestärkt werden. Ich möchte, dass Studienabbrechern der Einstieg in das System der beruflichen Bildung erleichtert wird und bereits erbrachte Studienleistungen in Ausbildungsberufen und auf anderen Ebenen der beruflichen Bildung angerechnet werden können.

Daher setze ich mich ein:

  • für einen besseren Übergang von der Schule in den Beruf
  • für gesicherte Ausbildungsplätze in der Fläche
  • für kostenfreie Meisterlehrgänge und Pflegeausbildungen

Wirtschaft, Infrastruktur und Finanzen

Der Mittelstand aus kleinen und mittleren Unternehmen, gerade des Handwerks, ist der Garant unseres wirtschaftlichen Erfolges und sichert viele Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Fläche. Um dies auch langfristig zu gewährleisten, müssen wir gezielt in Infrastruktur, Wissenschaft, Bildung sowie Digitalisierung investieren.

Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, ist der Ausbau von analoger und digitaler Infrastruktur zwingend notwendig. Neben dem Erhalt und der Erweiterung vorhandener Verkehrswege muss auch endlich die Ortsumgehung Celle umgesetzt werden. 

Mit dem Breitbandausbau können wir die Chancen der Digitalisierung nutzen: digitale Vernetzung in Mittelstand und Handwerk, Telemedizin, Aus- und Fortbildung im Betrieb und in der Schule sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen im Homeoffice. Für den konsequenten Ausbau der digitalen Infrastruktur müssen wir verstärkt Fördermittel des Landes Niedersachsen zur Verfügung stellen.

Eine florierende Wirtschaft bedeutet zudem solide Finanzen. Der Markenkern der CDU ist: Wir gehen mit dem Geld der Bürgerinnen und Bürger sorgsam um und betreiben eine nachhaltige Haushaltspolitik mit ausreichend Spielräumen für Investitionen.

Daher setze ich mich ein:

  • für eine sichere Zukunft von Mittelstand und Handwerk
  • für weniger Bürokratie
  • für mehr Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen
  • für nachhaltige Haushaltspolitik mit Spielraum für Investitionen
  • für günstige Rahmenbedingungen und verstärkte Förderung von betrieblichen Neuansiedlungen
  • für gute Verkehrswege
  • für schnelles Internet für alle

Innere Sicherheit

Für alle Bürgerinnen und Bürger muss es selbstverständlich sein, in einem Land zu leben, in dem sie sich sicher und frei bewegen können - egal ob in der Stadt oder auf dem Land, auf dem Weg zur Schule oder zur Arbeit, in der eigenen Wohnung oder bei öffentlichen Veranstaltungen.

Freiheit und Sicherheit dürfen nicht als Gegensätze verstanden werden. Eine Verbesserung der allgemeinen Sicherheitslage in unserem Land darf nicht zulasten der persönlichen Freiheit der Einzelnen in unserer Gesellschaft gehen. Unerlässlich ist dabei die Polizei, die personell wie sachlich so ausgestattet sein muss, dass sie für die Menschen in unserem Land die Sicherheitsanforderungen der Gegenwart und der Zukunft bewältigen kann. Die Polizei leistet einen unschätzbaren Wert für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Sie verdient unsere volle Anerkennung und Wertschätzung.

Daher setze ich mich ein:

  • für eine starke und präsente Polizei
  • für Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum
  • für die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen durch mehr Prävention
  • für die konsequente Bekämpfung jeglichen Extremismus

Ehrenamt

Auf dem Land leben heißt nicht nur nebeneinander wohnen. Das Miteinander ist gefragt. In Zeiten des demografischen Wandels, der Veränderungen in der Ausbildungs- und Arbeitswelt, der Familie, dem Freizeitverhalten, der Digitalisierung oder der Zuwanderung kommt es immer mehr darauf an, gemeinsam füreinander Lösungen zu finden und Verantwortung zu übernehmen.

Bürgerschaftliches Engagement - sei es bei der Feuerwehr, im Schützenverein oder in anderen Vereinen und Organisationen - ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Es ist ein Dienst am Gemeinwesen und muss entsprechend gewürdigt und unterstützt werden. Bürgerschaftliches Engagement fördert Kommunikation und Verständigung, Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein und stärkt den sozialen Zusammenhalt. Ich halte es für zwingend erforderlich, dass auch in Zukunft die richtigen Rahmenbedingungen für das bürgerschaftliche Engagement in unserem Landkreis seitens der Politik gemeinsam mit den Beteiligten vor Ort gestaltet werden. Dabei müssen der bürokratische Aufwand und die rechtlichen Vorgaben so gering wie möglich gehalten werden. 

 Daher stehe ich:

  • für die Vereinfachung rechtlicher Vorgaben und für minimalen bürokratischen Aufwand im ehrenamtlichen Bereich
  • für einen leistungsstarken Brand- und Katastrophenschutz auf ehrenamtlicher Basis
  • für ehrenamtliches Engagement in Vereinen und Verbänden

Landwirtschaft

Niedersachsen ist Agrarland Nummer eins. Unsere Landwirte sind Familienunternehmen. Sie produzieren hochwertige Lebensmittel, prägen unsere Ortsbilder und bewahren gleichzeitig unsere Natur und Landschaft.

Die Landwirte gehören in die Mitte unserer Gesellschaft und verdienen unsere Unterstützung. Ich stehe für eine sachliche und ideologiefreie Politik für und nicht gegen unsere Landwirte. Dabei behalte ich den Verbraucher-, Umwelt- und Tierschutz im Blick. 

 

 

 

Daher trete ich ein:

  • für mehr Vertrauen und Verlässlichkeit
  • für weniger Bürokratie sowie Dokumentations- und Berichtspflichten
  • für den Erhalt der bäuerlichen Familienbetriebe

Klima-, Umwelt- und Naturschutz

Für uns in der CDU mit unserem christlichen Wertefundament ist der Erhalt einer gesunden Natur und Umwelt ein zentrales Anliegen zur Bewahrung der Schöpfung – auch für künftige Generationen. Dafür brauchen wir das Engagement vieler und gegenseitiges Vertrauen.

Eine erfolgreiche Umweltpolitik lässt sich nur in Kooperation mit allen Beteiligten umsetzen. Im Interesse des Erhalts eines ausgewogenen ökologischen und wirtschaftlichen Gleichgewichts sind die lokalen und regionalen Ebenen bei ihren Bemühungen landesseitig zu unterstützen. Wir müssen einen Natur- und Umweltschutz mit Augenmaß betreiben.

Daher setze ich mich ein:

  • für Klimaschutz mit Augenmaß
  • für den Schutz von Natur und Umwelt
  • für den Erhalt unserer natürlichen Räume

 

Energieversorgung

Eine sichere, bezahlbare und umweltverträgliche Energieversorgung ist eine wichtige Voraussetzung für Wachstum und Wohlstand. Von einer gelingenden Energiewende und der Steigerung der Energieeffizienz hängen Arbeitsplätze und die Lebensqualität der Menschen hier vor Ort ab.

Die erneuerbaren Energien sind eine tragende Säule des Energiesystems. Sie muss aber so effizient und flexibel sein, dass die unbeständige Erzeugung von regenerativen Energien zu jeder Zeit verlässlich ausgeglichen wird. Der Ausbau muss dabei im Einklang mit den Betroffenen geschehen, sonst droht der Konsens zu kippen. Wir brauchen eine abgestimmte landespolitische Vorgabe in Zusammenarbeit mit den Landkreisen. Auch bedarf es moderner, effizienter und flexibler Energieerzeugungs- sowie Speichertechnologien, die die Energieversorgung auch dann gewährleisten, wenn kein Wind weht oder die Sonne nicht scheint.

Daher stehe ich:

  • für einen planvollen Ausbau und die verstärkte Nutzung der erneuerbaren Energien
  • für effiziente und flexible Erzeugungs- und Speichertechnologien
  • für eine abgestimmte Ausbaustrategie statt landkreiseigener Planungen
  • für eine bezahlbare und verlässliche Energieversorgung